Logo von der Praxis für Zahnheilkunde - Zahnarzt Dr. Georgi Schnaittach

Zahnersatz

Für künstliche Zähne gibt es verschiedene Lösungen.

Bild mit einem Gebiss

Wo Füllungen nicht mehr ausreichen oder Zähne fehlen, muss Zahnersatz die Zahnreihe wiederherstellen. Je nachdem wie stark die Zähne geschädigt und wie viele gesunde Zähne noch vorhanden sind, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Die Palette reicht von festsitzendem Zahnersatz, also einzelnen Kronen, mehrgliedrigen Brücken oder Implantaten bis zum herausnehmbaren Zahnersatz in Form von Teil- und Vollprothesen.


Kronen

Bei sehr stark geschädigten Zähnen ist eine Wiederherstellung durch Kronen möglich. Je nach Wunsch und Anspruch gibt es unterschiedliche Varianten

Bild mit einem Gebiss
  • die Vollgusskrone
    Diese Krone besteht ganz aus Metall.
  • die Verblendkrone
    Die ästhetisch ansprechendere Variante, bei der auf ein Metallgerüst zahnfarbene Keramik oder Kunststoff aufgetragen wird (Metallkeramikkrone oder Kunststoffverblendkrone).
  • die Vollkeramikkrone - Zirkonoxidkrone
    Die metallfreie ästhetisch optimierte Ausführung . Diese Krone besteht vollständig aus Keramik. Sie zeichnet sich durch eine bessere Lichtbrechung aus, die sie von natürlichen Zähnen kaum noch unterscheidbar macht.

Brücken

Sobald eine Lücke in der Zahnreihe durch Zahnverlust entsteht, kommen in der Regel Brücken zum Einsatz. Da Zähne die Tendenz haben, in Richtung des freien Platzes zu kippen bzw. zu "wandern", kann das Folgen für die Nachbarzähne, die Gegenzähne, für die Kiefergelenke und die Muskulatur haben.

Deshalb sollten Zahnlücken zur Vermeidung von Spätfolgen nicht über längere Zeit bestehen bleiben.

Bild von einem Gebiss

Um eine Brücke anfertigen zu können, braucht man immer mindestens zwei Zähne, in der Regel die benachbarten Zähne, die dann als Brückenpfeiler dienen. In der technischen Ausführung bestehen die gleichen Möglichkeiten, wie bei der Anfertigung von Kronen.

Sogar vollkeramische völlig metallfreie Brückenverbände sind inzwischen in der modernen Zahnheilkunde praktikabel.


Herausnehmbare Prothesen

Diese finden dann Anwendung, wenn aufgrund des Restzahnbestandes eine Brücke nicht mehr möglich ist. z.B. wenn am Ende der Zahnreihe einseitig oder beiderseits mehrere Zähne fehlen.

Hier besteht die größte Produktpalette. Je nach individuellen, anatomischen Gegebenheiten kommen unterschiedliche Prothesenformen zum Einsatz. Von der einfachen Klammerprothese bis hin zum kombiniert festsitzend-herausnehmbaren Zahnersatz besteht eine Vielzahl von Möglichkeiten.

Die jeweilige Ausführung kann für jeden einzelnen Patienten nur nach genauer Diagnostik und Befunderhebung erfolgen. Wir nehmen uns hier sehr viel Zeit für Sie, um mit Ihnen zusammen die ideale Lösung zu finden.

In der Regel erhalten Sie verschiedene Alternativen, die in einer Extrasitzung auch preislich besprochen werden.

Dr. med dent. Ulrich Georgi · Nürnberger Straße 4, 91220 Schnaittach · Tel: 0 91 53 / 80 68 · Fax: 0 91 53 / 9 71 68